Say Yeah ! YEASAYER live in München…

(11.03.2010, München, 59:1)

Mein Lieblingsclub in München, das 59:1 war erfreulicherweise Schauplatz für das Konzert von Yeasayer – nachdem ich vom zweiten Album der Band „Odd Blood“ sehr angetan bin, war dies natürlich ein Pflichttermin. Das 59:1 war übrigens bis zum Bersten gefüllt – hart an der Schmerzgrenze. Für die Stimmung war’s allemal gut 🙂

Die Intro schreibt über die Band treffend: „Yeasayer einfach nur als weitere Indie-Hipster-Band aus Brooklyn abzutun wird der Band nicht gerecht. In ihrem elektronisch-stürmischen Sound finden sich ebenso afrikanische Rhythmen wie Melodien und Klänge aus Osteuropa und Indien. „Weltmusik!“ grummelt es da schon aus der Ecke. Aber wenn Weltmusik so frisch, ungezwungen und einnehmend klingt wie der Sound dieses Trios, dann soll es so sein.“

Als Support-Act fungierte HUSH HUSH. Ein 1-Mann-Projekt, symphatisch durhgeknallt. Ganz offensichtlich ein Kumpel der Yeasayer, mit Vollbart und in feinem Zwirn gekleidet, legte dieser mit einer fulminaten Show zu funky Beats los. Musikalisch nicht sonderlich abwechslungsreich, jedoch prima geeignet, das Publikum in Stimmung zu bringen. Eine halbe Stunde später, HUSH HUSH inzwischen verschwitzt und nur noch in Shorts verlässt unter verdientem Applaus die Bühne.

Nach einer kurzen Umbaupause legten dann Yeasayer los. Sie eröffneten das musikalische Spektakel mit “The Children“aus dem aktuellen Album. Es folge eine gelungene Mischung von Songs aus den Albenen All Hour Chymbals (2007) und eben „Odd Blood“ (2010). Die Band präsentierte sich mit guter Laune und steckte das Publikum schnell damit an.

„Ambling Alp“ beendete den offiziellen Teil des Abends (übrigens mein persönlicher Favorit), aber natürlich konnte das Publikum die Band noch zu zwei Zugaben bewegen: „Grizelda“ und „Sunrise“. Fans, die noch auf die Darbietung des großartigen „2080“ gehofft hatten, wurden enttäuscht, dürften aber dennoch glücklich und zufrieden den Heimweg angetreten haben.

Fazit: Ein gelungenener Abend, das Spas gemacht hat!

Offizielle Website der Band

Interview bei gaesteliste.de

Eintrag bei allmusic.com über die Band

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: