Die herzzerreißende „Story of Anvil“…

(Kino: monopol München)

Mit 14 schworen sich die Schulfreunde Steve „Lips “ Kudlow und Robb Reiner aus Toronto für immer zusammen zu rocken. Mit ihrer Band Anvil wurden sie zu Halbgöttern des kanadischen Metal und veröffentlichten 1982 eines der härtesten Albums in der Metal-Geschichte: „Metal on Metal“. Das Album beeinflusste eine ganze Generation von Musikern, darunter Metallica, Slayer und Anthrax. All diese Bands verkauften in der Folge Millionen von Platten, wohingegen Anvils Karriere einen ganz anderen Lauf nahm – nämlich direkt in die Bedeutungslosigkeit.

Aber Lips und Robb gaben ihren Kindheitstraum nie auf und rockten weiter, immer im Glauben daran, dass Anvil eines Tages der langersehnte Erfolg beschert werden würde. Der Film begleitet Lips und Robb, die nun um die fünfzig sind, bei den Aufnahmen zu ihrem dreizehnten Album „This is thirteen „. Sie schlagen sich mit zunehmend ungeduldigeren Familien, penetranten Gläubigern und Alterszipperlein herum. Sie wissen, es ist ihre letzte Chance den Durchbruch zu schaffen. In Vorbereitung auf das Album reist die Band nach Europa, ihre größte Tournee seit zwanzig Jahren. Und sogar nach Anvil-Maßstäben ist es eine unvorstellbare Aneinanderreihung von Katastrophen. (Negativer Höhepunkt ist ein Metal Festival in Transylvanien in einer Halle, die 10.000 Besucher fasst – vor 174 Zuhörern!)

Was ich da gestern im Kino zu sehen bekam war definitiv der beste Dokumentarfilm seit Jahren! In keinem Film der letzten Jahre wurde bewegender erzählt, was es heißt, an sich zu glauben und mit Leidenschaft für seine Ziele zu kämpfen. Man bangt und hofft mit Lips und Robb, schnaubt vor Wut, wenn sie über den Tisch gezogen werden und hat Tränen in den Augen, wenn sie sich nach einem Streit wieder in den Armen liegen. Das Ganze wird wunderbar erzählt, ohne die beiden Hauptprotagonisten zu irgendeinem Zeitpunkt bloßzustellen.

Absolute Empfehlung! Der Film wird nur spartanisch in Kinos zu sehen sein – aber eine DVD gibt’s als UK-Import bereits, eine reguläre für den deutschen Markt wird hoffentlich noch folgen…

Offizieller Trailer

Artikel zum Film im taz-Blog

Offizielle Webpage zum Film

Artikel bei spiegel online

Artikel im spreeblick Blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: