Konflikt zwischen Moral und Kapital… „Der Volksfeind“ im Münchner Volkstheater

(„Der Volksfeind“ von Henrik Ibsen – 02.01.2011 im Münchner Volkstheater)

Auch nach 120 Jahren noch aktuell – Ibsen’s „Volksfeind“…

Zum Inhalt (1): Dr. Tomas Stockmann arbeitet als Arzt für das noch junge Kurbad seiner Heimatstadt, dem der Ort Ruhm und Wohlstand zu verdanken hat. Als Stockmann eine wachsende Zahl unerklärlicher Krankheitsfälle unter den Kurgästen bemerkt, lässt er das Wasser durch Wissenschaftler analysieren. Ihr Gutachten bestätigt seinen Verdacht: Die Abwässer der angrenzenden Gerbereien und Fabriken verunreinigen das Wasser des Bades, die Gesundheit der Kurgäste ist massiv gefährdet. Stockmann setzt sich nun bei Bürgern und Politikern für die Sanierung der Wasserleitungen ein, um weiteres Unheil für seine Heimatstadt zu verhindern. Sein Vorhaben stößt anfänglich auf breite Zustimmung. Die lokale Presse will die Verunreinigung und die Notwendigkeit der Sanierung zu ihrem Thema machen, der Vorstand der Immobilienbesitzervereins verspricht ebenfalls, seine Mitglieder davon zu überzeugen. Allein die Politik sperrt sich und verweist auf die ökonomischen Nachteile für die Stadt und ihre Bewohner, die eine Generalsanierung mit sich bringt. Sie präsentiert zudem ein zweites Gutachten, das in dem Wasser des Bades keinerlei gesundheitsgefährdende Verunreinigungen entdecken kann. Als schließlich auch bekannt wird, welche Kosten ein Umbau verursachen und wieviel Zeit er in Anspruch nehmen würde, schwenkt die Mehrheit der Bürger um – eine kostspielige Sanierung erscheint völlig unnötig. Stockmann gibt den Kampf jedoch nicht auf. Bei einer Bürgerversammlung hält er eine flammende Rede mit Angriffen gegen Bürgerschaft, Politik und Presse. Die Versammlung entzieht ihm daraufhin das Wort und erklärt ihn zum Volksfeind, weil er das Wohl der Stadt leichtfertig aus Spiel setzt. Die Ereignisse haben dramatische Konsequenzen für Stockmann und seine Familie. Die Kurverwaltung entlässt ihn mit sofortiger Wirkung, der Vermieter kündigt den Mietvertrag fristlos, Unbekannte werfen seine Fenster ein, seine Tochter verliert ihre Anstellung als Lehrerin. Aber noch immer gibt sich Stockmann nicht geschlagen. Er verwirft die Idee, die Stadt zu verlassen und mit seiner Familie in Amerika noch einmal ein neues Leben zu beginnen – allen Anfeindungen und Drohungen zum Trotz beschließt er, seinen aufklärerischen Kampf kompromisslos weiterzuführen.

„Henrik Ibsens Stück „Ein Volksfeind“, erstmals gezeigt im Jahr 1883, kommt im Jahr 2010 im Münchner Volkstheater frisch und saftig daher wie eine Uraufführung.“ (2) Großartig besetzt, durch die Bank faszinierend gespielt – allen voran Robin Sondermann als kalter, aalglatter Bürgermeister, Xenia Tilling als Mittelstandsvertreterin Ruth Aslaksen, Jean-Luc Bubert als wendehalsiger Chefredakteur Hovstad und natürlich Friedrich Mücke, der „kommt nämlich nicht als strahlender Held der Wahrheit zum Liebhaben, sondern als eitler, querulatorischer Rechthaber daher: Wer im Recht ist, ist deshalb noch lange kein besserer Mensch. Und der Besitz der Wahrheit macht nicht zwangsläufig sympathisch.“ (2)

Quellen und weiterführende Informationen:

Informationen und Termine auf der Site des Volkstheaters (1)

Podcast Bayen2

Kritik von Christian Muckenthaler (2)

Ein Jahr elmorino-Blog – ein paar Zahlen…

The stats helper monkeys at WordPress.com mulled over how this blog did in 2010, and here’s a high level summary of its overall blog health:

Healthy blog!

The Blog-Health-o-Meter™ reads Fresher than ever.

Crunchy numbers

Featured image

A Boeing 747-400 passenger jet can hold 416 passengers. This blog was viewed about 4,200 times in 2010. That’s about 10 full 747s.

 

In 2010, there were 50 new posts, not bad for the first year! There were 53 pictures uploaded, taking up a total of 2mb. That’s about 1 pictures per week.

The busiest day of the year was March 27th with 131 views. The most popular post that day was „Leute, es macht sehr, sehr viel Spass, Euch zuzusehen…“ TOCOTRONIC Live in München.

Where did they come from?

The top referring sites in 2010 were lastfm.de, youtube.com, facebook.com, last.fm, and allyklein.twoday.net.

Some visitors came searching, mostly for gonjasufi, josef hader verheiratet, caribou swim, robin sondermann, and rabe schreibtisch.

Attractions in 2010

These are the posts and pages that got the most views in 2010.

1

„Leute, es macht sehr, sehr viel Spass, Euch zuzusehen…“ TOCOTRONIC Live in München March 2010
4 comments

2

„You know who you are“… – Pavement live in München May 2010

3

„It’s a pleasure to be back here (tomorow: London…) – THE NATIONAL live in Dachau July 2010
2 comments

4

Dockville 2010 – ein sehr subjektiver Rückblick… August 2010

5

Das Konzert des Jahres zum Album des Jahrzehnts… – NOTWIST Live… April 2010